Karawane

Karawane

Artikel-Nr.: JASMINSCHOCHKUMAR-04
Künstler*innen: Jasmin Schoch Kumar
Land: Schweiz
Datum: 22.12.2021




Lager 1 Werk(e) vorhanden
CHF 700.00
zzgl. Versandkosten

Beschreibung

„Karawane“
Acryl auf Papier (gerahmt)
50 x 70 cm

______________________________________________

Ich bin 1991 in Frauenfeld geboren und in Eschenz am Untersee aufgewachsen. Das Ausdrücken von Gefühlen durch das Malen begleitet mich schon seit ich einen Pinsel in der Hand halten kann. Seit jüngster Kindheit bin ich eine genaue Beobachterin der Welt um mich herum. So war das Malen für mich schon sehr früh ein Ventil, um Eindrücke und Emotionen zu verarbeiten über die ich nicht sprechen konnte oder wollte.

Nach meinem Lehrabschluss als Reisebürokauffrau 2011 lebte und arbeitete ich ein Jahr in Finnland. Einen entscheidenden Teil meiner Inspiration und Kreativität beziehe ich aus dem Austausch mit fremden Menschen, Sprachen und Kulturen. Durch das Malen schaffe ich es, Brücken zu schlagen zwischen Inspirationen im Aussen und Fragen aus meinem Innern, die ich dadurch verarbeite. Es entsteht eine Wechselwirkung zwischen äusseren und inneren Ereignissen und Entdeckungen.

Meistens male ich ausserdem zu bestimmter Musik, deren Charakter dann in meinen Bildern sichtbar wird. Oft ist das Musik aus Russland. Seit fast 3 Jahren singe ich selbst im russischen Chor „Weisse Nächte“ in Zürich, was mich schon zu verschiedenen Bildern inspiriert hat. Im Sommer 2019 machte ich einen mehrwöchigen Russisch Sprachaufenthalt in Irkutsk (Sibirien), wo ich viel neue Inspiration fand.
Mich faszinierten die endlosen Weiten, die Schönheit der Kirchen, die verwitterten Holzschnitzereien an den Fenstern der traditionellen Häuser... Einst liebevoll geschnitzte Verzierungen, nun dem Zerfall der Zeit preisgegeben, eine Synthese zwischen uriger Schönheit und Wehmut. Oder ist genau das doch eigentlich – das Leben?

Meine Vision ist es, mit meinen Bildern die Kreativität des Betrachters zu wecken, zu inspirieren, zu beleben. Augen zu öffnen für kleine und grosse Wunder…